Donnerstag, 19.07.2018 07:57 Uhr

„Emerging artists“:an der Neue Galerie Graz

Verantwortlicher Autor: Carlo Marino Graz/Rom, 12.12.2017, 14:16 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Kunst, Kultur und Musik +++ Bericht 6352x gelesen

Graz/Rom [ENA] Am 14.12.2017 19:00 Uhr an der Neue Galerie Graz diskutiert man von die Bedeutsamkeit der künstlerische Nachwuchsförderung für das Universalmuseum Joanneum: „Emerging artists“. Das Museum als Plattform für zeitgenössische junge Künstler/innen. 2017 hat die Neue Galerie Graz die sogenannte „studio“-Reihe wieder aufgenommen. Sie lief bereits von den späten 1990er-Jahren bis 2010

am alten Standort des Museums in der Sackstraße sehr erfolgreich und versteht sich als erste Ausstellungsmöglichkeit für jüngere österreichische Künstler/innen im öffentlich-institutionellen Rahmen. Erwartungen an Museen und Galerien sind enorm gewachsen: Sie sollen sich neuen Publikumsschichten öffnen, Schützer eines vielförmigen Erbes sein, Identität stiften, pädagogische und sozialpolitische Aufgaben wahrnehmen, touristisch attraktive Angebote bereit halten, der lokalen Szene ein Forum bieten, global vernetzt sein, international ausstrahlen, ideelle und materielle Wertschöpfung bewirken und nach Möglichkeiten nur geringe Kosten verursachen.

Das studio der Neuen Galerie Graz hervorhebt die Notwendigkeit und das Selbstverständnis des Museums, sich mit den Entwicklungen und Dynamiken der Gegenwartskunst aktiv zu beauftragen. In einer Situation, wo der Markt wesentlich über Erfolg und Misserfolg bestimmt, bedarf es einer dauerhaften institutionellen Ebene, die kreative Freiräume eröffnet, die anderswo schwer zu finden sind. Als ordnende und unterstützende Kraft ist das Museum in der Vielfalt der Entwicklung von Gegenwartskunst aktiv beteiligt.

Über zeitgenössische Möglichkeiten der Förderung junger Kunstschaffender im Museum diskutieren: Anna-Maria Bogner (Künstlerin) Veronika Dirnhofer (Künstlerin, Lehrende an der Akademie der bildenden Künste Wien) Markus Jeschaunig (Künstler) Marleen Leitner (Künstlerin, studio ASYNCHROME) Peter Peer (Leiter der Neuen Galerie Graz) Patrick Schnabl (Leiter der Abteilung 9 „Kultur, Europa, Außenbeziehungen“ des Landes Steiermark) Peter Wildbacher (Galerist). Kosten: Eintritt frei

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.